002 Münsterplatz Sursee, Projektwettbewerb 1. Preis Perimeter B, 2003

Adresse
Münsterplatz
6210 Sursee
_
Auftraggeber
Einwohnergemeinde Stadt Sursee
_
Art
Neubau
_
Nutzung
Wohnen, Dienstleistung, Verkauf
_
Fläche
_
Kosten
_
Architektur
Andreas Amrein
Stefan Bättig
Harry van der Meijs
_
Tragwerk
_
Haustechnik
_
Umgebung
_
Status
Projektwettbewerb
1. Preis
Perimeter B
2003
_

Das neue Wohn- und Geschäftshaus fasst das Geviert Münster-, Luzern- und Beckenhofstrasse zusammen und verdichtet die städtebauliche Situation unter Beibehaltung des ehemaligen Bauamtes. Der auf der Seite Münsterstrasse gestaffelte und in der Höhe abgestufte Bau umschreibt den Strassenverlauf und integriert sich in das bestehende Ensemble der Nachbarbauten.

Der viergeschossige Kopfbau am Münsterplatz bildet das Gegenüber zum kompakten Baukörper der Altstadt. Die geschlossene Bauweise schützt die südlich gelegenen Bauten und Aussenräume vor dem Strassenlärm und garantiert die einstige Wohnqualität dieses Quartiers.

Die T-Form des Volumens generiert zwei Aussenräume mit unterschiedlichen Charakteren: Den im Zusammenspiel mit dem ehemaligen Bauamt sich bildenden, leicht erhöhten Erschliessungshof und den in das baumbestandene Areal des Beckenhofes übergreifenden Grünraum. Während der der Erschliessung und Anlieferung dienende Hof zur Begegnungszone für die Anwohner wird, ist das über gewundene Pfade und den Gemeinschaftsraum erschlossene Grün als halböffentlicher Raum, sowie die auf die Altstadt ausgerichtete Dachterrasse, der Bewohnerschaft vorbehalten.