008 Doppelhaus Weinrebenstrasse Männedorf, 2007-2009

Adresse
Weinrebenstrasse 71, 73
8708 Männedorf
_
Auftraggeber
Privat
_
Art
Neubau
_
Nutzung
Wohnen
_
Fläche
_
Kosten
_
Architektur
Andreas Amrein
_
Realisation
Stefan Bättig Baurealisationen Luzern
_
Tragwerk
Marti + Dietschweiler AG Männedorf
Hecht Holzbau AG Sursee
_
Haustechnik
Schär + Egli GmbH Sursee
_
Umgebung
_
Status
Fertigstellung
2009
_

Der Neubau liegt am Rand der Männedorfer Kernzone “Allenberg“. Der kompakte Baukörper verfügt über zwei Vollgeschosse plus Dachgeschoss und beansprucht ein Minimum an Grundfläche. Er integriert sich in das bestehende Gefüge von freistehenden und teilweise einseitig angebauten Häusern im Allenberg. Die Positionierung an der Hangkante ermöglicht eine Erschliessung auf zwei Ebenen: Zufahrt und Hauptzugang ab der Weinrebenstrasse, zusätzliche Nebeneingänge auf Gartenniveau.

Die Organisation der Häuser erstreckt sich über vier Geschosse. Wohnraum mit Blick auf den Zürichsee. Der im Untergeschoss liegende Hauptzugang führt in das völlig offene Erdgeschoss. Treppe und Nebenräume sind entlang der Brandmauer angeordnet, Wohn- und Essbereich rundum auf den Garten ausgerichtet. Im Ober- und Dachgeschoss sind jeweils zwei Zimmer und ein Bad untergebracht.

Die sich im Grundriss als Acht-Eck abzeichnende Gebäudeform ist die Folge der unregelmässigen Parzellenform. Die innere Gebäudestruktur ist entsprechend der Grundform aufgebaut. Die leicht geknickten Giebel- und Seitenfassaden lassen den Neubau optisch kleiner erscheinen. Mit wechselndem Sonnenstand werden die einzelnen Hausteile zu unterschiedlichen Zeiten beschattet und die Erscheinung des Baus sich somit fortlaufend verändern.

Das Gebäude ist in Holz-Elementbauweise auf dem in Ortbeton erstellten Untergeschoss errichtet. Die wärmetechnisch optimierte Gebäudehülle und die kontrollierte Wohnraumlüftung kombiniert mit einer Erdsonden-Wärmepumpe ermöglichten die Zertifizierung nach MINERGIE, Registriernummer ZH-3026 und ZH-3027.