026 Sicherheitszentrum Sempach, Projektwettbewerb 4. Preis, 2010

Adresse
Allmend
6204 Sempach
_
Auftraggeber
Dienststelle Immobilien
Kanton Luzern
_
Nutzung
Büroflächen, Werkstätten, Schulungs-, Personal- und Lagerräume
_
Fläche
ca. 10’000 m2 HNF
_
Kosten
_
Architektur
Amrein|kunzarchitekten
Andreas Amrein
Hans Kunz
_
Tragwerk
_
Haustechnik
_
Umgebung
_
Status
Projektwettbewerb
4. Preis
2010
_

Die kompakte, in die umgebende Bewaldung eingebettete Anlage ermöglicht einen effizienten und übersichtlichen Betrieb. Die Positionierung des Büroneubaus auf der vorgefundenen Hangkante gliedert das Areal auf einfache Art und Weise in den öffentlichen Bereich der Besucher und den tiefer gelegenen, geschlossenen Bereich des Personals.

Grosse zusammenhängende, mittels Lichthöfen gegliederte Büroflächen bieten ein Maximum an Flexibilität. Geschosshohe Verglasungen und umlaufende Bänder in Sichtbeton bringen die horizontale Organisation des Programmes zum Ausdruck und dürfen durchaus als Anlehnung an das bestehende Schulungsgebäude erkannt werden. Die beiden Bauten teilen sich neue Haustechnikanlagen und erfüllen dank sanierter Gebäudehülle die geforderten Standards.

Die gegenüberliegende Fahrzeughalle mit begrüntem Parkdeck ist als Platten-Stützen-Konstruktion vorgesehen. Sie lässt sich beliebig weit ausbauen und flexibel nutzen. Neben den Neubauten bleibt genügend Freiraum für die geforderten Übungsplätze, so dass auf eine Beanspruchung des zusätzlich eingezonten Landes vorerst verzichtet werden kann.